News
12.12.2019, 06:44 Uhr
Gefahrenstelle an der B 3 wird entschärft.
 Im kommenden Jahr soll an der Kreuzung Heidelbergerstraße (B3)/Uhlandstraße/Hammerstadt eine Ampelanlage entstehen.
Nachdem das Landratsamt als zuständige Verkehrsbehörde jahrelang eine Fußgängerampel oder zumindest einen Zebrastreifen in dem Bereich abgelehnt hatte, überzeugte die jüngste Verkehrsschau die Experten, dass an der Stelle dringender Handlungsbedarf besteht. Bei der Entscheidung hätten auch die drei schweren Unfälle in dem Bereich mit verletzten Personen eine Rolle gespielt, gab Bürgermeister Klaus Detlef Huge beider gestrigen Gemeinderatssitzung bekannt.

Wir sind froh, dass die Verkehrssicherheit an dieser Gefahrenstelle endlich verbessert wird.Die Gesamtsituation an der B3- Ortsdurchfahrt Mingolsheim wird sich aber erst durch den Bau der dringend benötigten Umgehungsstraße wirklich entlasten. 

Die A 5 Umleitungsstrecke über die B 3 – Ortsdurchfahrt Mingolsheim wird auf Jahre hinweg für Dauerchaos in Bad Schönborn sorgen. Denn nach der seit September laufenden Fahrbahnsanierung der A 5 auf sieben Kilometer bei St. Leon-Rot steht der Region noch ein weitaus größeres Problem bevor: Im Anschluss wird bis 2025 der Komplettumbau des Walldorfer Kreuzes folgen. 
Ein Grund mehr für die CDU, sich auch weiterhin mit aller Kraft für die Umgehungsstraße einzusetzen.

Außerdem erneuern wir unsere bereits vor Monaten formulierte Forderung an BM Huge, beim RP eine andere Umleitungsstrecke vorzuschlagen. Diese wäre zwar etwas länger, dafür aber ganz ohne Ortsdurchfahrt und würde ausschließlich über Umgehungsstraßen führen – über die L 555 Richtung Waghäusel (Umgehungsstraße Kirrlach) auf die B 39 und dann ab Neulußheim/Reilingen über die L 723 wieder auf die A 5 bei Walldorf bzw. umgekehrt.  (abi/dmo/bst)
© CDU Bad Schönborn  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec.