News
25.04.2017, 15:55 Uhr
Bürgerdialog „Kurparksanierung“ mit interessanten Erkenntnissen
Interessante Einblicke rund um die laufende Umgestaltung des Kurparks in den „Sole-Aktiv-Park“ gab es bei der Veranstaltungsreihe „Bürger-Dialog“ der CDU-Fraktion und des Gemeindeverbands. CDU-Gemeinderat Volker Bender hat als Mitglied im Gemeinde-Arbeitskreis Kurpark über die aktuellen Entwicklungen und den Stand der Sanierung berichtet. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Gemeinderat Alexander Billmaier ging vor allem auf die Historie der Planungen und die seit längerem laufenden Diskussionen um einzelne Punkte des Projekts ein.
Wenige Tage bevor Justizminister Guido Wolf den Förderbescheid des Landes für den 2. Bauabschnitt persönlich nach Bad Schönborn brachte, stand dabei vor allem die Bühne im Mittelpunkt der Ausführungen. Den seit Sommer 2016 immer wieder von Bürgermeister Klaus Detlev Huge erhobene Vorwurf gegen die CDU als Bremser oder Blockierer, konnten die Referenten anhand von Fakten eindrücklich widerlegen. So haben beispielsweise zahlreiche Rückmeldungen ergeben, dass die Vereine den bisherigen und von ihnen getesteten Bühnenstandort favorisieren. Deshalb hat die CDU auf eine Änderung des Plans gedrängt. Überhaupt ist es der Union sehr wichtig, die Vereine einzubinden. Auch weil die Konzerte, die bisher in den Kliniken stattfinden, bei gutem Wetter in den Park verlegt werden sollen und es abzuwarten gilt, ob das zum Großteil nicht mobile Publikum diesen neuen Veranstaltungsort annimmt, erachtet die CDU ein Probejahr für unabdingbar. Zumal man so den Nutzungsgrad ermitteln und den Kosten-Nutzen-Vergleich für die enorme Investition in eine Bühne ziehen kann. Für die aktuelle Veranstaltungssaison kann die bisherige Überdachung der mobilen Bühne genutzt werden. Aus der Zuhörerschaft kam dazu auch die Anmerkung, dass während dieser Zeit auch getestet werden kann, wie die benachbarten Kliniken und Anwohner reagieren. Die Ausführungen von Volker Bender zur geforderten Kostenkalkulation für den Pflegeaufwand unterstrich die Wortmeldung eines Vertreters des Kneippvereins. Gute Pflege der Anlagen sei sehr wichtig für die Akzeptanz. Beispielsweise habe dem Kneipp-Verein in jüngster Vergangenheit eine Besuchergruppe abgesagt, da das Kneippbecken kurzfristig in keinem guten Zustand gewesen sei. Ebenfalls aus dem Publikum kamen Vorschläge zum Thema „Sponsorship“. So seien in anderen Tourismusorten durchaus Patenschaften für Sitzbänke üblich, die dann den Namen des Spenders tragen. Eine Idee, die von der CDU bereits mehrfach an die Verwaltung herangetragen worden war. Vorstellbar sei auch, dass beispielsweise eine Gartenbaufirma die Pflege für ein Stück des Kurparks übernimmt und dort dann Werbung für den eigenen Betrieb machen dürfe. Als Fazit nahmen sowohl die Referenten Bender und Billmaier als auch die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Elisabeth Päßler sowie Moderator und stellvertretender CDU-Vorsitzender Jochen Fellhauer viele wertvolle Anregungen mit. In einem waren sich alle Anwesenden einig: Man freut sich auf die für Mai geplante offizielle Freigabe des ersten Bauabschnitts rund um Kiosk mit Biergarten und Bühne, Balanceparcours und Mehr-Generationen-Spielplatz. (abi/bst)
© CDU Bad Schönborn  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec.